Die Gerüchteküche brodelt…es sieht gar nicht gut aus!


Geht es weiter mit one idea im 2021?


Ganz ehrlich: Es sieht gar nicht gut aus!


Als Geschäft oder Selbständiger sollte man alles immer positiv formulieren, also nicht: „es sieht nicht gut aus!“ sondern eher: „Durch unerwartete äussere Einflüsse, konnten wir unsere Ziele nicht wie geplant erreichen.“ Weisst Du was? Ich pfeiff drauf! Ich sag es so, wie mir der Schnabel gewachsen ist – ich bin weder in der Politik noch vor Gericht, wo man eher auf die Art der Formulierung achten sollte! Ich bin einfach Mensch und „fadegrad“! Ach ja, sich ja nicht in die Karten schauen zu lassen, ist ebenfalls wichtig! In den folgenden Zeilen mache ich genau das Gegenteil – ob das gut oder schlecht ist, werde ich dann irgendwann sehen oder spüren…


Bevor Du jetzt denkst „ned scho weder so en Chlöni“ – lies noch ein wenig weiter…


Ich habe gekündigt!


Vielleicht kennst Du das auch: Man hat es satt, man ist müde, fühlt sich gelähmt und hat zusätzlich Angst… Angst davor, alles Erdenkliche zu unternehmen und es doch nicht zu schaffen. Die Rechnungen nicht bezahlen zu können, nicht zu wissen, von was man im nächsten Monat leben soll etc. – diese Angst begleitete natürlich nicht nur mich in diesem Jahr ganz besonders stark, vielleicht ging oder geht es Dir gerade genauso. Das führte dazu, dass ich mich dazu entschloss mein Fotostudio aufzugeben und folge dessen das Fotostudio kündigte. Ziel war es, „nur“ noch vom Home-Office zu arbeiten und zu den Kunden zu gehen und vor Ort zu fotografieren - alle Fixkosten runterfahren ist die Devise!


Das Gerücht um den Schweizerhof Luzern


Da so ziemlich genau ab dem Kündigungszeitpunkt (August) des Fotostudios die Anfragen für die Iris-Fotografie unerwartet drastisch zunahmen, kam die Idee auf, eine Art Pop-up Fotostudio für die Iris Fotografie zu machen – denn für jedes einzelne Iris-Foto zu den Leuten zu fahren, wäre ökologisch unverantwortlich, unpraktisch zu planen und für den bereits schon sehr attraktiven Preis, eher wirtschaftlicher Selbstmord! Die Gespräche liefen sehr gut mit dem Hotel Schweizerhof Luzern. Es war fix. Da ich dies bereits einigen Kunden erzählte die mich um meine Situation fragten, dass das Fotostudio gekündt wurde, fing natürlich irgendwann die Gerüchteküche an zu brodeln. So kamen einige fragende E-Mails und Telefonate von weiteren Kunden, da sie nicht wussten, ob sie mit mir noch im nächsten Jahr für ihre Fotoprojekte mit mir rechnen können und wie denn das sei… zur selben Zeit kam mein jetziger Vermieter auf mich zu und motivierte mich, trotz der Kündigung zu bleiben. Er hörte sich meine Bedenken an und hatte riesiges Verständnis…langer Rede kurzer Sinn: Ich bleibe in Hochdorf! Die Idee mit dem Pop-up ist jedoch nicht gestorben oder abgesagt, im Gegenteil! Die Idee werden wir im neuen Jahr eingehender besprechen.


Die Zukunft


Zusammenfassend kann ich Dir aber meine 4 Hauptthemen für das Jahr 2021 verraten und ich werde mich selber mit zwei Aussagen (mit * markiert) selber extrem unter Druck setzen:


- Die Iris-Fotografie wird das Haupt-Thema (Inhouse und Extern)

- Portrait Fotografie findet fast ausschliesslich extern statt

(ausser Business- und Bewerbungsbilder)

- Fotokurse für Dein Smartphone (im 2021 kommt ein Online-Foto-Kurs*)

- Ich schreibe mein erstes Buch* fertig und veröffentliche es noch im 2021

(ok, jetzt habe ich die Hosen voll)

- Architektur und 360° Aufnahmen


...und dann das noch!


Weisst Du was? Mir ist ein Konjugierungs-Fehler unterlaufen:

Es sah gar nicht gut aus!


Ich verschone Dich jetzt mit den mehr oder weniger tollen und lebensverändernden Weisheiten und motivierenden Sprüche – die kennst Du ja wahrscheinlich schon von Facebook, Instagram und Whatsapp Stories genug 😉


So hat das komische Jahr 2020 doch noch eine spezielle und doch eher unerwartete Wendung genommen – wenn Du mich auch im 2021 verfolgen möchtest, findest Du mich in den sozialen Medien auf instagram, facebook, youtube und linkedin – aber ich würde mich noch mehr freuen, wenn wir uns im 2021 auch persönlich sehen - auch hier habe ich es für Dich so einfach wie möglich gemacht - Du kannst Dir online einen Termin bei mir zum Kaffee buchen - natürlich gratis!


In diesem Sinne, möchte ich mich bei Dir herzlich bedanken. Ich wünsche ich Dir und Deinen Liebsten alles erdenklich Gute, allem voran beste Gesundheit ganz viel Durchhaltewille!

Mit Abstand schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins 2021!


Dave


PS: Falls es Dir aufgefallen ist, ich konnte den kompletten Text ohne das Unwort 2020 schreiben – darauf trinke ich doch glatt ein ursprünglich mexikanisches Bier, dessen Name niemand aussprechen soll…CHEERS! Prost! Salute! Viva!

567 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen